Wechselunterricht ab dem 22. Februar 2021

Dortmund, den 13.02.2021

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

Das Land NRW hat entschieden, dass die Grundschulen ab dem 22. Februar 2021 mit Wechselunterrichtwieder öffnen werden und den Schülerinnen und Schülern wieder teilweise Zugang in Präsenz zu den Schulen und zu einem angepassten Unterricht ermöglichen wird.

Da dieser Schritt sorgfältig geplant werden muss und einige Absprachen in Bezug auf die weitere Organisation erfolgen müssen, bekommen Sie in der nächsten Woche (jedoch nicht vor Mittwoch/Donnerstag) eine verbindliche Rückmeldung zum „Stundenplan“, über die entsprechenden Gruppeneinteilungen und über die Unterrichtstage Ihres Kindes durch die Klassenlehrerin. Ich bitte hier um Ihr Verständnis.

In der nächsten Woche (17.02-19.02) findet noch Distanzlernen statt.

Für die kommende Woche (16.02.-19.02.21) wird die Notbetreuung in der bekannten Form weitergeführt. Am Rosenmontag (15.02.21) findet keine Notbetreuung statt.

Bleiben Sie gesund, passen Sie auf sich und Ihre Familien weiterhin gut auf!

Mit freundlichen Grüßen

Ch. Schädel, Schulleiterin

Post von Frau Klusendieck

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern/ Erziehungsberechtigte,

Gerne unterstütze ich euch/Sie in dieser schwierigen Zeit.

Sie erreichen mich an folgenden Tagen unter meiner Handy-Nr. 0174/1638321

Sprechzeiten für Schüler*innenMontag – Freitag 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Sprechzeiten für ElternMontag – Freitag 12.00 Uhr – 14.00 Uhr

Für folgende Anliegen habe ich ein offenes Ohr für euch/Sie:

– Beratung bezüglich der Tagesstruktur/Möglichkeiten und Ideen im Freizeitbereich zuhause

– Beratung bei Gewalt und Konfliktlösungen zuhause

Weitere Hilfetelefone rund um die Uhr:

Notdienst des Jugendamtes Dortmund: 
0231 50-0
0231 50-12345

Nummer gegen Kummer (Kinder- Jugendtelefon)116111
Elterntelefon08001110550
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen08000116016
Hilfetelefon sexueller Missbrauch08002255530

Bleiben Sie gesund und einen lieben Gruß

K.Klusendieck

-Schulsozialarbeiterin-

                                                                                                                  Dortmund, 07.01.21

Liebe Eltern,

Das Schulministerium hat in der gestrigen Pressekonferenz mitgeteilt, dass der Präsenzunterricht bis zum 31.01.2021 ausgesetzt wird.

Der Unterricht wird ab Montag, den 11.01.21 für Ihre Kinder als Distanzunterricht erteilt.

Ihr Kind erhält für den Distanzunterricht alle nötigen Unterrichtsmaterialien über die Klassenlehrerinnen auf den Ihnen bekannten Wegen. Die Klassenlehrerinnen setzen sich mit Ihnen in Verbindung.

Wenn Sie Ihre Kinder zu Hause nicht betreuen können, bieten wir ein Betreuungsangebot an.

Bitte teilen Sie uns bis zum 08.01.21  per mail an bruecherhof-grundschule@stadtdo.de oder telefonisch unter 0231 28667630 in der Zeit von 8.00h bis 12.00h mit, wenn Sie eine Betreuung in Anspruch nehmen müssen.

Notbetreuungszeiten

Für Kinder ohne BetreuungsvertragEinlass: 7.30h-8.00h am PersonaleingangEnde: Siehe Unterrichtsschlusszeiten im Stundenplan
Für Kinder mit BetreuungsvertragEinlass: 7.30h-8.00h am PersonaleingangEnde: In Absprache mit der OGS-Leitung

Während der Notbetreuung gelten die entsprechenden Hygienemaßnahmen und eine Maskenpflicht.

Herzliche Grüße

Ch. Schädel

– Schulleiterin –

Ziegelhüttenstraße 11, 44263 Dortmund, Tel: 0231/28 66 76 30 / Fax: 0231/28 66 76 40

e-mail Adresse: bruecherhof-grundschule@stadtdo.de / homepage: www.bruecherhof-grundschule.de

Gesundheitstag in der Klasse 3b

Am Gesundheitstag drehte sich hier der gesamte Tag um Corona. Was sind Viren und was ist eine Pandemie? Was bedeutet eigentlich Quarantäne? Mit diesen und noch viel mehr Fragen beschäftigte sich die Klasse 3b.

Dazu bastelten die Kinder “Wasch-Hände” mit einem Lied zum Hände waschen oder ein Türschild mit Hygiene-Regeln.

Rund um den Apfel

In den ersten Klassen drehte sich beim heutigen Gesundheitstag alles um den Apfel. Wir haben gelernt, wie der Apfel von innen aussieht und wie er wächst. Natürlich haben wir die Äpfel auch gegessen! Lecker und gesund waren sie!

Ein kleines Licht der Hoffnung

Ein kleines Licht der Hoffnung wollten die Religionslehrerinnen unserer Schule setzen, als sie sich dazu entschlossen an der Lichttütenaktion des Bistums Limburg teilzunehmen. Als kleinen Trost für die ausgefallenen Laternenumzüge gab es bedruckte Brottüten, die von den Kindern liebevoll gestaltet wurden. Jeden Abend zwischen 18.00 und 20.00 Uhr leuchten nun bis zum 15.November die Lichter in den Fenstern der Kinder und erinnern an die Botschaft des heiligen Sankt Martin.Wir danken an dieser Stelle dem Bistum Limburg für die Bereitstellung des Materials und für das Teilen dieser schönen Idee.